BMFT - Studie soll neuen Technologien den Weg ebnen:Qualifikation auf dem Prüfstand

30.07.1982

BONN (nw) - Dem Problem der veränderten Qualifikationsanforderungen das der zunehmende Einsatz von Mikroelektronik den Arbeitnehmern bringt, will das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT) zu Leibe rücken. Aus diesem Grund hat es das VDI - Technologiezentrum beauftragt, eine "Qualifikationsstudie" zu erarbeiten.

Ein Unternehmen wird nach Auffassung des Bundesforschungsministeriums nur dann erfolgreich sein können, wenn es seine Mitarbeiter rechtzeitig durch gemeinsame Entscheidungsvorbereitung und Weiterbildung auf diese neuen Technologien vorbereitet. Zweck der Studie soll nun sein, durch zuverlässige Informationen interessierten Unternehmen, aber auch Gewerkschaften und Verbänden Orientierungshilfen zu geben.

Inzwischen ist auch schon, wie aus dem Ministerium verlautet, das von der Bundesregierung beschlossene Sonderprogramm "Anwendung der Mikroelektronik" ausgebucht, ob wohl die eingeplanten Haushaltsmittel von 300 auf 450 Millionen Mark aufgestockt wurden. Die mehr als 2000 Projekte für Produktinnovationen auf der Basis der Mikroelektronik, die von 1500 Unternehmen bis 1984 verwirklicht werden sollen sind nach Ansicht des BMFT ein deutliches Signal für den Willen zur Erneuerung in der deutschen Wirtschaft.