Web

 

BMC macht trotz Umsatzschwund Gewinn

29.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Systems-Management-Software spezialisierte US-Anbieter BMC Software hat im abgeschlossenen ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit 305,2 Millionen Dollar 10,5 Prozent weniger Umsatz gemacht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (341 Millionen Dollar). Trotz des Umsatzrückgangs blieb unterm Strich ein Nettogewinn von 5,2 Millionen Dollar oder zwei Cent pro Aktie nach einem Fehlbetrag von 34,5 Millionen Dollar oder 14 Cent je Anteilschein im Vorjahresquartal. Für das zweite Quartal erwartet BMC zwei bis sechs Cent und für das gesamte Geschäftsjahr 32 bis 42 Cent pro Aktie Gewinn. (tc)