Blogger beta: Mobile Funktionen noch nicht für Deutschland

17.08.2006
Googles Tagebuch-Service Blogger.com geht mit neuen Features in die zweite Beta-Phase. Mit von der Partie sind erweiterte mobile Blogging-Features, die nach wie vor US-amerikanischen Nutzern vorbehalten bleiben.

Im neu angelegten "What's new on Blogger.com"-Blog beschreiben euphorische Entwickler von Googles beliebten Blogging-Dienst die neuen Funktionen, die mit der aktuellen Beta-Version des Tools den Tagebuchalltag erleichtern sollen. Neben verbesserten Editier- und Taggingfunktionen sowie einer Google-API für Entwickler sollen auch mobile Funktionen Einzug in die Blogosphäre finden. Eigentlich nichts neues: mit Smartphones und EMails lassen sich schon seit längeren von unterwegs Beiträge für Blogs erstellen.

Doch deutsche Nutzer bleiben bislang außen vor: Das Verfahren, einfach eine Nachricht an go@blogger.com zu schicken und einen Rückverweis auf ein anonymisiertes Blog zu erhalten, funktioniert hierzulande immer noch nicht. Natürlich mit einer Ausnahme: Nutzer des Sony Ericsson K800i können mit ihrem Telefon bereits seit dem Marktstart des Telefons die Google-Blogs von Blogger.com nutzen. Einzige Alternative für alle anderen - neben dem Eintrag über den Browser eines vollausgestatteten Smartphones - ist das Mail-Blogging, in dem Blogger.com auf eine geheime Mail-Adresse des Nutzers auf neue Beiträge wartet.

Inhalt dieses Artikels