Web

 

Blockiert auch US-Regulierungsbehörde die AOL/Time-Warner-Fusion?

04.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem schon die Europäische Kommission in der vergangenen Woche ihre schweren Bedenken über den geplanten Merger zwischen AOL und Time Warner geäußert hatte, will nun auch die US-Regulierungsbehörde Federal Trade Commission die Megafusion nicht vorbehaltlos akzeptieren. Einem Bericht der "Washington Post" zufolge befürchtet die Kommission, dass Konkurrenten durch den Zusammenschluss der beiden Konzerne von Time Warners Highspeed-Kabelnetzwerk ausgeschlossen werden könnten. Die Regulierungsbehörde sei sogar gewillt, die Fusion vollständig zu blockieren, falls konkurrierende Unternehmen keinen Zugang zu den Internet-Übertragungskapazitäten erhalten sollten.