Trend zum Recyclingpapier

Blauer Engel hebt ab

23.09.2010
Von Christa Manta
Von wegen grau und spröde: Mehr als 80 Prozent der Unternehmen geben Ökopapier den Vorzug vor blütenweißen Bögen. Bei Briefen und Prospekten bleiben sie jedoch skeptisch.

Mit dem Trend zum nachhaltigen Wirtschaften scheint auch das kreidebleiche Frischfaserpapier seine weiße Weste eingebüßt zu haben: Immer mehr Unternehmen setzen im Unternehmensalltag auf Recyclingpaper und der Trend wird sich in Zukunft weiter verstärken. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 120 deutschen Unternehmen von A.T. Kearney und der Initiative Pro Recycling.

Recyclingpapier als Teil der Umweltstrategie

Demnach setzen 80 Prozent der Unternehmen Umweltpapier als Teil ihrer Nachhaltigkeitsstrategie ein. Mehr als 40 Prozent der Unternehmen, die bereits Recyclingpapier verwenden, planen ihren Einsatz noch in diesem Jahr deutlich zu erhöhen. Von den zahlreichen sich auf dem Markt befindenden Umweltlabeln habe sich bei über 70 Prozent der befragten Unternehmen der "Blaue Engel" als das bekannteste durchgesetzt.

"Die Studie belegt eindrucksvoll, dass sich das Papier mit dem Blauen Engel von der Ökonische hin zum Papier der Zukunft bewegt hat", sagt Michael Söffge, Sprecher der Initiative Pro Recycling und Geschäftsführer des Papierproduzenten Steinbeis. Noch vor zehn Jahren hatte der Naturschutzbund Deutschland (NABU) auf einem Umweltforum der Steinbeis Temming AG dem Blauen Engel lahmende Flügel attestiert und einen Rückgang des Ökopapiers beklagt.

Inhalt dieses Artikels