Web

 

Bitkom: Gute Stimmung in der Branche

22.06.2006
Drei Viertel der heimischen IT-Unternehmen rechnen 2006 mit einem Umsatzanstieg.

ITK-Anbieter und -Dienstleister in Deutschland sind zufrieden mit dem Verlauf des ersten Halbjahres 2006, berichtet der Branchenverband Bitkom. Das habe das aktuelle Branchenbarometer gezeigt, das vierteljährlich erhoben wird. So rechnen 74 Prozent der Unternehmen im laufenden Jahr mit steigenden Umsätzen, was die Stimmung in der Branche merklich abhebt. Folglich legte der Bitkom-Index um drei auf 49 Punkte zu. Der Verband bestätigt seine Wachstumsprognose für das Jahr 2006 zum deutschen ITK-Markt von 2,4 Prozent auf 137,4 Milliarden Euro.

Wie schon in den Quartalen zuvor laufen die Geschäfte bei den Anbietern von Software und IT-Services besonders gut, so der Bitkom. Sie erwirtschaften zusammen Umsätze von rund 46 Milliarden Euro. Rund drei Viertel der befragten Softwarehäuser und fast 80 Prozent der IT-Dienstleister erwarten in diesem Jahr ein Umsatzplus. Immerhin 61 Prozent der Produzenten von Hardware rechnen mit einer steigenden Nachfrage. Die TK-Anbieter sind demgegenüber mit einem sich verschärfenden Preiswettbewerb konfrontiert.

Für einen Dämpfer sorgt laut Bitkom neben der steigenden Steuer- und Abgabenlast ein Mangel an Fachkräften. Ein Drittel der Unternehmen gab bei der Befragung an, dass sie Probleme bei der Rekrutierung geeigneten Personals haben. Der Verband forderte deshalb, die Bildungspolitik bei der "Hightech-Strategie Deutschland" nicht zu vergessen. Der Bitkom hatte bereits vor drei Monaten auf die angespannte Personalsituation in Teilen der Branche hingewiesen. (ajf)