Web

 

Bill Joy wird Venture-Kapitalist

18.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bill Joy (50), einer der bekanntesten Technik-Gurus des Silicon Valley, stößt zu einer von dessen bekanntesten Wagniskapitalfirmen: Laut "Wall Street Journal" wird Kleiner Perkins Caufield & Byers ankündigen, dass Joy, der im Jahr 1982 als Programmierer Sun Microsystems mit gegründet hatte, als Venture-Partner zur Firma stößt.

Joy war im Jahr 2003 als Chief Scientist von Sun zurückgetreten (mit dem operativen Geschäft hatte er ohnehin längst nichts mehr zu tun) und das Unternehmen verlassen, um "neue Herausforderungen" anzunehmen. Seither schossen Spekulationen ins Kraut, ob er sich womöglich einer anderen Hightech-Firma anschließen würde. Joy hat sich nun entschieden, Venture-Kapitalist bei der Firma zu werden, die einst auch Sun Starthilfe gegeben hatte.

Bei Kleiner Perkins Caufield & Byers arbeitet mit Vinod Khosla bereits ein weiterer der Sun-Mitgründer. Die beiden anderen, Scott McNealy und Andy von Bechtolsheim, arbeiten immer noch beziehungsweise inzwischen wieder bei Sun in Palo Alto. (tc)