Geht leicht

Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone erstellen

08.05.2019
Von 
Halyna Kubiv ist Content Manager bei Macwelt
Vorbei sind die Zeiten, wenn man ein Bildschirmvideo vom iPhone nur mit Hilfe von Dritt-App machen konnte.

Noch bis iOS 11 bedeutete die Aufnahme des iPhone-Bildschirmes eine unnötige digitale Verrenkung. Gleich am Anfang konnte man nur mit Xcode und Quicktime auf dem Mac ein Video des iPhone-Bildschirmes drehen. Etwas später kam eine Option für Quicktime: man konnte das iPhone mit dem Mac verbinden und dort bei einer neuen Aufnahme als Quelle das Smartphone wählen. Seit iOS 11 geht dies direkt am Gerät ohne zusätzliche Programme oder unnötige Kabel.

Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone machen
Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone machen
Foto: Apple

Darauf muss man aber das eigene iPhone vorbereiten. In der Einstellungen-App findet sich die Option "Kontrollzentrum" (gleich unter "Allgemein"), hier muss man "Steuerelemente anpassen" auswählen und aus der erscheinenden Liste das Widget der Bildschirmaufnahme nach oben befördern. Nun erscheint ein Punkt im Kreis ?, sobald man das Kontrollzentrum aufruft, das ist der Startknopf für die Bildschirmaufnahme.

Logischerweise lässt sich jede neue Bildschirmaufnahme auf dem iPhone vom Kontrollzentrum starten (Wisch nach oben bei iPhones bis iPhone X, Wisch nach unten von der rechten oberen Ecke ab iPhone X). Tippt man kurz auf den Startbutton, gibt es einen Countown von drei bis eins, die Aufnahme startet nun. Für feinere Einstellungen muss man den Startbutton länger tippen. Hier kann man noch auswählen, ob das Mikro bei der Aufnahme aktiviert bleibt oder das Video danach stumm wird. Apple hat die APIs für die Bildschirmaufnahme wohl auch an die Dritt-Entwickler weitergegeben, man kann nun auch den Speicher- bzw. Übertragungsort auswählen. Wählt man beispielsweise Skype statt der nativen Kamera, startet die Übertragung des Bildschirmes an den ausgewählten Kontakt.

Während der Aufnahme weiß der Nutzer immer, dass das iPhone etwas im Hintergrund erledigt, denn es leuchtet ein roter Balken oder ein roter Punkt bei der Zeitangaben (bei iPhones mit der Kerbe im Bildschirm), solange die Aufnahme läuft. Die Aufnahme ist beendet, wenn man wieder im Kontrollzentrum den gleichen Knopf ? drückt oder das iPhone einfach ausschaltet. Die letztere Methode hat den Vorteil, dass auf dem Video nicht das Aufrufen vom Kontrollzentrum zu sehen ist, was in den meisten Fällen eh abgeschnitten wird. Standardmäßig werden solche Bildschirm-Videos in der Foto-App im Album "Videos" gespeichert.

Nach Wunsch kann man den eigenen Bildschirm noch per Skype übertragen.
Nach Wunsch kann man den eigenen Bildschirm noch per Skype übertragen.

(Macwelt)