Windows 10

Betriebszeit im Windows-Task-Manager richtig interpretieren

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Unter Windows 10 findet sich im Task-Manager auf dem Tab "Leistung" unter anderem die Angabe zur Betriebszeit. Diese weist aber meist bereits direkt nach dem Einschalten des Rechners einen äußerst hohen Wert aus. Deshalb nehmen viele Nutzer an, es würde sich um einen Bug handeln.

Laufzeit seit dem letzten Windows-Start oder Systembetriebszeit ermitteln

Dabei ist lediglich der Name, den Microsoft gewählt hat, missverständlich. Der Hersteller versteht unter Betriebszeit die Laufzeit seit dem letzten Windows-Start. Es handelt sich jedoch nicht um das Einschalten des Computers, sondern um den letzten Zeitpunkt, an dem der Anwender Windows neu gestartet hat. Die Betriebszeit läuft ebenfalls weiter, wenn einer der Energiesparmodi (Energie sparen oder Ruhezustand) aktiviert ist.

Neustart erzwingen

Den Neustart können Sie über das Startmenü und den Befehl Neu starten erzwingen. Er ist aber auch einmal im Monat beim Patch Day fällig. Wenn Sie hingegen - wie wohl in der Mehrzahl der Fälle - Windows 10 über den Netzschalter am PC oder per Herunterfahren-Kommando aus dem Startmenü beenden, springt der Schnellstart-Mechanismus an. Dieser ist standardmäßig aktiv und bewirkt, dass das Betriebssystem sich lediglich in einen Schlafmodus begibt, was beim Aufwachen Zeit spart.

Schnellstart-Mechanismus abschalten

Der Schnellstart-Mechanismus lässt sich abschalten, sodass Windows auch beim Herunterfahren die Betriebszeit zurücksetzt. Die Option versteckt sich in der alten Systemsteuerung. Dorthin gelangen Sie zum Beispiel, wenn Sie im Startmenü Energieoptionen aufrufen und auf den Link Zusätzliche Energieeinstellungen klicken. Nun wählen Sie auf der linken Seite des Dialogs Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll.

Im nächsten Fenster sind die Einstellungen für das Herunterfahren ausgegraut. Daher müssen Sie zuerst oben auf den Link Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar klicken. Anschließend entfernen Sie das Häkchen vor Schnellstart aktivieren (empfohlen) und speichern Ihre Änderungen. (hal)