Web

 

Beteiligungen verhageln Apple die Quartalszahlen

17.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple hat für das vierte Quartal seines abgeschlossenen Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 45 Millionen Dollar oder 13 Cent pro Aktie ausgewiesen nach 66 Millionen Dollar oder 19 Cent je Anteilschein Gewinn im Vorjahreszeitraum. Die roten Zahlen gehen hautpsächlich auf das Konto einer Abschreibung von 49 Millionen Dollar auf das Beteiligungsportfolio (vermutlich Anteile am britischen Chipdesigner ARM Holdings Plc., Computerwoche online berichtete); diese nicht mitgerechnet ergibt sich ein Proforma-Gewinn von sieben Millionen Dollar oder zwei Cent pro Aktie, der den Erwartungen der Analysten entsprach.

CEO (Chief Executive Officer) Steve Jobs beurteilte das Quartal grundsätzlich positiv und verwies unter anderem auf die Bargeldreserven seiner Firma von stattlichen 4,3 Milliarden Dollar. Die rund 40 Applestore-Ladengeschäfte machten bereits etwa 100 Millionen Dollar Umsatz im Vierteljahr; bis Ende November soll bereits der fünfzigste Store seine Pforten öffnen. Der Flatpanel-iMac und der Audioplayer "iPod" hätten sich zudem besser verkauft als erwartet, so Jobs.

Angesichts der schwierigen Weltwirtschaftslage und einem möglichen Krieg gegen den Irak sei es ausgesprochen schweirig, eine Prognose abzugeben, erklärte der Firmengründer. Finanzchef Fred Anderson ergänzte: "Wir stellen uns auf das Schlimmste ein, hoffen aber dass es besser läuft." Er stellte für das laufende erste Quartal des neuen Geschäftsjahres ein leichtes Umsatzplus sowie einen kleinen Proforma-Gewinn in Aussicht. Auch die Bruttomarge soll von zuletzt 26,4 auf bis zu 27,9 Prozent steigen.

Die Quartalseinnahmen lagen mit 1,44 Milliarden Dollar auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Allerdings lieferte der Hersteller aus Cupertino aktuell mit 734.000 Rechnern 14 Prozent weniger aus als im Berichtszeitraum des Vorjahres. Für das gesamte Geschäftsjahr ergibt sich auf Basis von 5,74 Milliarden Dollar Umsatz ein Nettogewinn von 65 Millionen Dollar; im Vorjahr meldete Apple Einnahmen von 5,36 Milliarden Dollar sowie einen Nettofehlbetrag von 25 Millionen Dollar.

Zum Nasdaq-Fixing gestern Nachmittag notierte die Apple-Aktie 60 Cent leichter bei 14,56 Dollar. Im nachbörslichen Handel gab sie nochmals um 46 Cent auf 14,10 Dollar nach. (tc)