Web

 

Belluzzos neue Heimat: Microsoft?

25.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Amerikanischen Zeitungsberichten zufolge scheint der Ex-Chef von Silicon Graphics (SGI), Richard Belluzzo, demnächst bei Microsofts Online-Gruppe anzuheuern. Kritische Stimmen halten den Finanzexperten jedoch nicht für den idealen Chef für die Online-Einheit der Gates-Company. Hier sei ein Internet-Experte gefragt, der es verstehe, Kunden über das Web zu gewinnen. Microsoft hat sich bislang nicht zu den Gerüchten um Belluzzo geäußert.

Erst vor kurzem hatte Richard Belluzzo ohne Begründung den Chefsessel bei SGI verlassen (CW Infonet berichtete). Nach sieben Quartalen in den roten Zahlen hatte er das gebeutelte Unternehmen auf den Weg der Rentabilität zurückgebracht. Experten vermuten allerdings, daß die neuerlichen Restrukturierungen, bei denen bis zu 1500 Arbeitsplätze gestrichen werden sollen, der Grund für seinen Rücktritt sind. Ein Analyst der Banc of America Securities kommentierte im "San Jose Mercury News": "Wenn Sie Rick Belluzzo sind, unternehmen Sie solche Schritte nur, wenn in Ihrer derzeitigen Situation irgend etwas ganz schief läuft."

Die Chef-Position bei Microsofts Interactive Media Group ist seit letztem November frei, als Pete Higgins zurücktrat. Seit der Umstrukturierung im März dieses Jahres, als die Einheit in die Bereiche Consumer und Commerce aufgeteilt wurde, wird die Gruppe von Brad Chase und Jon DeVaan geleitet. Die Redmonder sind jedoch seit langem auf der Suche nach nur einem Kopf, der die Gruppe leitet.