Web

 

Belluzzo: Microsoft muss .NET-Marketing ändern

09.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsofts COO (Chief Operation Officer) Richard Belluzzo gestand Fehler im Umgang mit Kunden ein. Besonders die .NET-Visionen seien bislang nicht richtig kommuniziert worden, sagte Belluzzo auf dem Forrester-Strategieforum "The X Internet" in Boston. Mit der .NET-Plattform sowie Tools wie der Entwicklungsumgebung Visual Studio.Net und Passport biete Microsoft eine integrierte Lösung, die Anwendern einen schnellen Return on Investment ermöglichten. Dazu werde die Gates-Company in Zukunft mehr Dienstleistungen anbieten. Allgemein müssten die Produkte weiter verbessert werden, denn gerade in Sachen Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit hätten IBM und Sun starke Konkurrenzprodukte auf dem Markt. (lex)