Web

 

Beenz´ virtuelle Rabattmarken verlieren ihre Gültigkeit

17.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Beenz.com, US-Anbieter eines Internet-basierten Rabattsystems, wird am 26. August 2001 seine Geschäfte einstellen. Das Unternehmen bot Kunden die Möglichkeit, Beträge in der virtuelle Währung "Beenz" auf ihrem Konto gutschreiben zu lassen, wenn sie Waren oder Dienstleistungen bei Partnerfirmen geordert hatten. Ab einer bestimmten Summe konnten die Bonuspunkte in den Kauf eines neuen Produkts investiert werden. Mit dem Ende der Geschäftstätigkeit verlieren nun leider auch die angesammelten virtuellen Münzen am 26.August ihre Gültigkeit. Mit einer Entschädigung können die Kunden laut einer Ankündigung auf der Homepage der Firma nicht rechnen. Derzeit verhandelt Beenz eigenen Angaben zufolge mit mehrere Unternehmen über den Verkauf der eigenen Vermögenswerte.