Modulares Smartphone

Baut Facebook ein eigenes Project Ara?

07.11.2016
Baut Facebook an einem eigenen Smartphone? Darauf deutet die Anstellung zahlreicher hochkarätiger Entwickler aus der Smartphone-Branche hin. Möglicherweise wird das Gerät so modular, wie es Project Ara werden sollte.

Facebook arbeitet möglicherweise an einem eigenen Smartphone, das so modular werden könnte, wie es Google mit Project Ara geplant hatte. Hinweise darauf will die Webseite Cnet beim Durchforsten zahlreicher Stellenangebote und neu angestellter Mitarbeiter bei Facebook gefunden haben. So sind kurz nach dem Aus von Project Ara vor zwei Monaten die drei Projektleiter Rafa Camargo, Richard Wooldridge and Blaise Bertrand zu Facebook gewechselt. Sie treten einem Team aus einflussreichen Personen der Branche bei, die früher für Motorola, Tesla, Apple, Amazon oder Google gearbeitet haben und jetzt bei Facebook angestellt sind. Darüber hinaus ist Facebook weiter auf der Suche nach Verstärkung aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Software-Entwicklung, Fertigung und sogar Kundenservice.

Das Google-Project Ara könnte nach dem Scheitern bei Facebook weitergeführt werden.
Das Google-Project Ara könnte nach dem Scheitern bei Facebook weitergeführt werden.
Foto: Google

Mit dieser Aufstellung wäre das Unternehmen in der Lage, selbstständig Konzepte zu entwerfen, Geräte zu designen, entwickeln und produzieren sowie diese zu vertreiben. Für reine Prototypen oder Produktentwicklung benötigt man wohl keine Experten für Kundenservice und Rückgaberegelungen.Mit dieser Aufstellung wäre das Unternehmen in der Lage, selbstständig Konzepte zu entwerfen, Geräte zu designen, entwickeln und produzieren sowie diese zu vertreiben. Für reine Prototypen oder Produktentwicklung benötigt man wohl keine Experten für Kundenservice und Rückgaberegelungen.

Area 51 heißt bei Facebook Building 8

Entwickelt werden soll die mobile Hardware im sogenannten "Building 8", eine besondere Abteilung in Facebooks Bürokomplex im Menlo Park. Die Führung hat dort vor kurzem Regina Dugan übernommen, die zuvor in der Entwicklungsabteilung des US-Verteidigungsminesteriums und Googles Projekt-Devision ATAP gearbeitet hat. Zuletzt kaufte Building 8 das Startup Nascent Objects, das erst kürzlich eine Plattform für modulare Unterhaltungselektronik vorstellte. Laut einem Facebook-Post von Mark Zuckerberg kümmert sich Building 8 um "Augmented und Virtual Reality, künstliche intelligenz, Konnektivität und andere wichtige Bereiche".

Ihre Meinung ist gefragt!

Ein möglicher Hinweis auf ein modulares Smartphone soll Cnet zufolge ein Eintrag sein, der zu Beginn jedes Jobangebotes für Building 8 zu finden ist. Hier heißt es, man plane "scheinbar unmögliche Produkte, die neue Kategorien definieren, mit denen Facebook seine Mission die Welt zu verknüpfen weiter vorantreibt". Dass es sich dabei um ein Smartphone mit Android-Betriebssystem handelt, deuten Jobgesuche hin, in denen explizit nach Android-Entwicklern gesucht wird.

Konkrete Beweise für ein Facebook-Smartphone liefert Cnet nicht. In Anbetracht des in dem Projekt Building 8 zusammengestellten Teams erscheint es allerdings durchaus möglich, dass das mittlerweile auch im Dronen- und VR-Geschäft mitmischende Social-Network-Unternehmen daran arbeitet. Allerdings könnte hier auch andere Unterhaltungssoftware wie ein Smart-Home-Assistent geplant sein. Bereits 2013 hat Facebook mit HTC zusammen versucht ein Facebook-Phone (HTC First) zu vertreiben - ohne Erfolg.

powered by AreaMobile