Web

 

BASF gibt Netzprojekt an BT Global Services

24.09.2004

Die IT-Dienstleistungssparte von BT, BT Global Services, hat einen Auftrag des Chemiekonzerns BASF gewonnen. BT wird für das Unternehmen ein Netzwerk auf Basis von Multi-Protocol-Label-Switching-Technologie (MPLS) betreiben, das europaweit mehr als 200 Standorte verbindet. Außerdem wird das Telefonnetz an einigen Standorten auf Voice over Internet Protocol (VoIP) umgestellt. Durch den Einsatz der MPLS-Technologie sollen die Kosten für das Netzwerk gegenüber der bisherigen Lösung gesenkt werden.

Mit MPLS ist es möglich, bestimmten Datenströmen im Netzwerk Priorität einzuräumen und so die Performance von geschäftskritischen Applikationen zu verbessern. Das MPLS-Netz von BT wird in Zukunft Standorte der BASF in 39 Ländern verbinden. Der Schwerpunkt liegt in Europa, darüber hinaus sind einzelne Standorte in Nordamerika, Afrika und Asien angebunden. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren. (pg)