Web

 

Barnes & Noble macht Rückzieher

04.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die amerikanische Buchhandelskette Barnes & Noble wird den Grossisten Ingram nun doch nicht kaufen. Das Unternehmen reagierte damit auf den massiven Druck der Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC) und anderer Interessengruppen. Die FTC hatte diese Woche angekündigt, gegen den geplanten Merger im Wert von 600 Millionen Dollar wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken Klage einzulegen. Barnes & Noble und Ingram erklärten in einer gemeinsamen Stellungnahme, daß sie zwar keinen Zweifel am positiven Ausgang eines Verfahrens hätten, jedoch ihr Geschäft nicht unnötig durch ein langwieriges Verfahren belasten wollten. Nun sucht Barnes & Noble nach Alternativen in der Zusammenarbeit mit Ingram und wird in Kürze zwei neue Distributionszentren in Reno, Nevada, und Memphis, Tennessee, einrichten.