Web

 

Barkawi und DHL erforschen Ersatzteillogistik in China

20.02.2006
Eine Teilnahme an der Studie ist bis Mitte März möglich.

Die Münchner Management-Beratung Barkawi & Partner GmbH will mit dem Logistikdienstleister DHL und dem China Supply Chain Council eine Studie über die Aftersales-Logistik im Reich der Mittel erstellen. Die Untersuchung soll Aufschluss über den aktuellen Stand der Ersatzteillogistik in China geben und zugleich neue Entwicklungen und globale Trends herauskristallisieren. Interessierte Unternehmen können noch bis Mitte März daran teilnehmen.

Die Studie zielt laut Barkawi darauf ab, marktspezifische Standards und Anforderungen an die Aftersales-Logistik für China zu erarbeiten. Auf Basis der Ergebnisse sollen sich die Strategien unterschiedlicher Unternehmen in einem internationalen Kontext analysieren und Optimierungsansätze herausarbeiten lassen.

Zur Teilnahme aufgerufen sind in erster Linie Unternehmen, die bereits in China tätig sind, aber auch solche, die von Europa aus in den fernen Osten expandieren wollen. Interessenten können ab sofort unter www.supplychain.cn ihre Daten eingeben oder Barkawi direkt kontaktieren - unter xiaozhen.xie@barkawi.com. Im letzteren Fall gehen sie den Fragebogen gemeinsam mit einem Barkawi-Berater durch, der sie unter Umständen bereits auf Optimierungspotenziale aufmerksam machen wird. Außerdem erhalten alle Teilnehmer die - selbstverständlich anonymisierten - Untersuchungsergebnisse. Offiziell vorgestellt wird die Studie am 29. März in Shanghai. (qua)