Web

-

Baan holt BMS zurück ins Firmenboot

23.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die niederländische Baan Company plant, ihre als Spin-off ausgegründete Tochter Baan Midmarket Solutions (BMS) wieder voll zu kontrollieren. BMS ist derzeit noch ein Joint-venture mit der Venture-Capital-Firma Vanenburg Ventures. Diese wiederum ist eng mit Baan verstrickt - die Firma hieß früher Baan Investments. Sie mußte ihren Namen dann im Zusammenhang mit Vorwürfen wegen undurchsichtigen Finanzgebahrens bei Baan ändern, um ihre Unabhängigkeit von dem Anbieter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware zu dokumentieren. Dennoch hält Vanenburg weiterhin 39 Prozent an dem Softwarehaus und ist darüber hinaus an einigen von dessen wichtigsten Resellern beteiligt.