Cisco als Gegner, IBM und HP als Partner

Avaya schließt Nortel-Integration ab

22.01.2010
Von 
Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 

SIP und Mietlösungen im Fokus

Technisch setzt Avaya in Sachen IP-Kommunikation mittlerweile konsequent auf das Session Initiation Protocol (SIP). Pieper rechnet damit, dass sich bei mittelständischen Unternehmen der während der Finanzkrise entstandene Trend fortsetzt, IP-Telefonie nur noch pro genutzten Port zu mieten. In den Kinderschuhen dürfte seiner Ansicht nach dagegen die Entwicklung "Communications as a Service" stecken bleiben. Vor allem größere Unternehmen würden hier Zurückhaltung zeigen. Und last, but not least werde Microsoft im Jahresverlauf seine Unified-Communications-Suite weiter ausbauen. "Aber darauf sind wir eingestellt", gibt sich Pieper siegessicher.

Avayas Produktportfolio

Die Produktstrategie von Avaya lässt sich nach der Integration von Nortel grob in vier Bereiche unterteilen:

Unified Communications:

Herzstück des Unified-Communications-Angebots ist die SIP-basierende Kommunikationsplattform "Avaya Aura". Sie soll um das Agile Communications Environment von Nortel erweitert werden.

Contact Center:

Avaya Aura ist ferner ein Bestandteil der Call-Center-Technik, die das Unternehmen unter dem Begriff "Contact Center" vermarktet. Hier sollen Anwendungen beider Unternehmen wie etwa Agent Desktop, Aufgabenverteilung oder Analysewerkzeuge vereint werden.

SME Communications:

Für kleinere und mittlere Unternehmen sind weiterhin die Produkte IP Office, Business Communications Manager, Norstar, Partner und Integral 5 im Programm. Allerdings gibt es Pläne, diese Plattformen zu einer Hybrid-IP-Lösung zu konvergieren.

Data Products:

Neu im Programm sind klassische Netzkomponenten, die Avaya mit der Nortel-Übernahme erwarb. Teilweise handelt es sich dabei um Produktlinien, die noch auf Bay Networks zurückgehen. Das Angebot reicht vom Ethernet Switching, Router und Wireless Networking über Access Control und Unified Management bis hin zur Virtualisation Suite für virtuelle Rechenzentren.