Windows 10

Autostart von Programmen nach Windows-Neustart verhindern

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Mit dem Fall Creators Update hat Microsoft eine Funktion eingebaut, über die installierte Programme beim nächsten Start automatisch wieder geöffnet werden, sofern der Nutzer sie nicht explizit geschlossen hat. Damit möchte Microsoft erreichen, dass User dort weiterarbeiten können, wo sie aufgehört haben.

Autostart mit Systray-Methode verhindern

Bisher gibt es keine Möglichkeit, dieses Verhalten beispielsweise über die Registry zu beeinflussen. Deshalb muss man bis auf Weiteres mit zwei Workarounds vorliebnehmen.

Für die erste Methode müssen zuvor alle Fenster minimiert sein. Erreichen lässt sich das durch einen Klick auf die ganz rechts angeordnete Schaltfläche im Systray, um den Desktop anzuzeigen. Schneller klappt es, wenn Sie die Tastenkombination Windows+D drücken. Anschließend öffnet der Shortcut Alt+F4 den Herunterfahren-Dialog, aus dem Sie die gewünschte Option auswählen.

Autostart mit einer Desktop-Verknüpfung stoppen

Alternativ dazu können Sie auch eine Desktop-Verknüpfung anlegen, um mit dem Shutdown-Befehl das System parametergesteuert herunterzufahren. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Neu / Verknüpfung. Im Feld Speicherort des Elements tragen Sie

shutdown /r /t 0

ein, wenn Sie den Rechner neu starten wollen. Hierbei steht /r für Restart, während /t gefolgt von einer Zahl den Timeout in Sekunden vor dem Neustart angibt. Der Default beträgt 30 Sekunden, und mit /t 0 erzwingen Sie die sofortige Durchführung.

Wenn Sie hingegen den Computer lediglich herunterfahren wollen, verwenden Sie

shutdown /s /t 0

Auch hier sorgt der Time-Parameter dafür, dass noch geöffnete Anwendungen sofort geschlossen werden. Eine Übersicht über die verfügbaren Parameter sehen Sie, wenn Sie eine Eingabeaufforderung starten und das Kommando shutdown /? aufrufen.

Nachdem Sie auf diese Weise den auszuführenden Befehl spezifiziert haben, vergeben Sie für die Verknüpfung noch einen aussagekräftigen Namen. Zum Schluss beenden Sie den Dialog mit einem Klick auf Fertig stellen. (hal)