Automatisierung für sowjetische Stahlindustrie

08.12.1989

LINZ (CW/vwd) - Die Voest-Alpine Industrieanlagenbau GmbH (VAI), Linz, verhandelt mit dem sowjetischen Staatsunternehmen Min Elektrotech Pibor über die Errichtung eines Software-Joint-ventures.

Das österreichisch-sowjetische Gemeinschaftsunternehmen soll die Modernisierung

der russischen Stahlindustrie mit Software-Entwicklungen für die Automationstechnik vorantreiben.

Die Verträge werden noch vor Ende des Jahres unterzeichnet. Außerdem denken die beiden Gründungspartner darüber nach, bei erfolgreicher Zusammenarbeit im Softwarebereich, eventuell ein Computerwerk in der UdSSR zu errichten.

Allerdings würde das Unternehmen, dessen Firmensitz noch nicht festliegt, erst aktiv, wenn Aufträge eingehen. Die liegen bisher jedoch noch nicht vor, erklärte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage.

Die Mitarbeiter des neuen Joint-ventures sollen sowohl aus der Automatisierungsabteilung der VAI als auch aus dem staatlichen Elektronikbetrieb Min Elektrotech Pibor rekrutiert werden.