Autohersteller einigen sich auf Händlernetz

08.12.2000

FRAMINGHAM (IDG) - Daimler-Chrysler, Ford und General Motors haben sich auf eine gemeinsame Netzinfrastruktur für ihre Händlernetze verständigt. Analysten bezeichneten diesen Schritt als unumgänglich, da die meisten Händler mit verschiedenen Herstellern kooperieren. Die drei großen Automobilhersteller glauben, dass die meisten ihrer Applikationen in den kommenden drei Jahren auf das Web migriert werden müssen. Einige Experten sehen die Einigung als Schritt auf dem Weg zu Web-basierenden Bestellsystemen. Obwohl billiger als der Weg über Händler, hat sich dieses Modell noch nicht durchgesetzt. Dazu wäre nämlich ein Redesign der Fabrikanlagen und der Zuliefererprozesse nötig.