Google-Browser

Auto-Login in Google Chrome verhindern

27.03.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Chrome hat mit Version 69 eine Funktion eingeführt, die für viel Unmut unter den Nutzern sorgte: das automatische Login. Dieser Mechanismus bewirkt, dass User ohne weiteres Zutun mit ihrem jeweils aktiven Google-Account im Browser angemeldet werden.

Das Problem mit dem automatischen Google-Browser-Login

Das Feature lässt sich in neueren Versionen des Google-Browsers mittlerweile zwar deaktivieren, bleibt aber per Default eingeschaltet. Demzufolge müssen die Anwender aktiv werden (Opt-out-Verfahren) und das automatische Login abschalten.

Erweiterte Einstellungen des Chrome-Browsers aufrufen

Um den Browser ohne Account zu nutzen, loggen Sie sich zuerst aus, indem Sie rechts neben der URL-Leiste auf das Symbol für den aktuell angemeldeten Nutzer klicken. Wählen Sie nun den Eintrag Abmelden.

Dann klicken Sie in Google Chrome oben rechts auf die drei Punkte und wechseln über Einstellungen zum Punkt Erweitert. Im Abschnitt Datenschutz und Sicherheit findet sich der Eintrag Anmeldung in Chrome zulassen, der standardmäßig aktiviert ist.

Automatischen Chrome-Login deaktivieren

Diesen Einstellungsschalter ziehen Sie nach links. Damit die Änderung wirksam wird, müssen Sie zum Abschluss den Browser allerdings neu starten. In der Oberfläche ist anschließend das Icon für den angemeldeten Nutzer verschwunden. Sie können sich jetzt auf Google-Websites wie Gmail anmelden, ohne sich gleichzeitig in Chrome einloggen zu müssen. (ha)