Web

 

Authentication-Appliance mit RSA-Technologie

29.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Brancheninformationen zufolge ist der US-amerikanische Sicherheitsspezialist RSA Security mit der Entwicklung einer Appliance-fähigen Version seiner SecurID-Authentifizierung fast fertig.

Als so genannte 2-Faktor-Authentifizierung - neben Password oder PIN benötigt der Benutzer noch einen Authenticator etwa in Form eines Tokens - wird SecurID im professionellen Umfeld etwa bei VPN-Zugängen genutzt. Bislang mussten allerdings die Anwender die entsprechende Infrastruktur aus Software und Servern selbst zusammenstellen und installieren. Mit einer entsprechenden Appliance würde sich dieser Installationsaufwand für die Anwender deutlich verringern. Einen konkreten Zeitpunkt, ab wann eine SecurID-Appliance auf dem Markt erhältlich sein wird, teilte RSA nicht mit. Seitens des Unternehmens hieß es lediglich, dass die Portierung auf eine Appliance eine logische Weiterentwicklung sei.

(hi)