Web

NCITS versagt Unterstützung

Aus für HPs Echtzeit-Java-Initiative?

18.01.1999
Von Michael Hufelschulte
NCITS versagt Unterstützung

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der von Hewlett-Packard (HP) ins Leben gerufenen Real Time Java Working Group droht das Aus. Am Donnerstag vergangener Woche hat das National Committee for Information Technology Standardization (NCITS) einen Vorschlag der Initiative abgelehnt, mit dem diese mehr Kontrolle über den Einsatz von Java in industriellen und anderen Embdedded-Umgebungen erreichen wollte, und seine weitere Unterstützung versagt. Mit der Ablehnung gewinnt Sun genügend Zeit, um mit seinen Partnern - vor allem der IBM - ein eigenes Expertenteam für Echtzeiterweiterungen der Internet-Programmiersprache Java zu etablieren, und behält weitgehend die Kontrolle über die Entwicklung des Java-Standards. Von den 35 Mitgliedern der NCITS konnten sich gerade einmal sieben für das Ansinnen von HP und Co. erwärmen, nachdem mit IBM, Sybase

und Sun Microsystems drei Branchenschwergewichte mit "Nein" votiert hatten.