Auch weiterhin Verluste für Siemens-Nixdorf

19.07.1991

PARIS (CW) - Die Siemens Nixdorf Informationssysteme AG wird auch in der zweiten Hälfte ihres Geschäftsjahres

1990/91 einen Verlust hinnehmen müssen. Das kündigte Karlheinz Kaske, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, auf der Halbjahres-Konferenz des Elektro- und Elektronikkonzerns in Paris an.

In der ersten Jahreshälfte hatte die SNI, an der Siemens mehrheitlich beteiligt ist, bereits 380 Millionen Mark drauflegen müssen. Siemens-Finanzvorstand Karl-Hermann Baumann zufolge wird das nun erwartete Minus allerdings geringer ausfallen.