Web

 

Auch Caldera testet Itanium-Linux

08.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach den drei "Großen" Red Hat, Suse und Turbolinux hat am vergangenen Wochenende auch Caldera eine erste Testversion seiner Distribution "Open Linux" für die kommende 64-Bit-Prozessorarchitetkur "IA-64" veröffentlicht. Der erste IA-64-Chip "Itanium" (früherer Codename: "Merced") soll Ende dieses Jahres in Prototypen verfügbar sein. Intel und Hewlett-Packard, die die Architektur gemeinsam entwickeln, hatten den Erscheinungstermin bereits mehrfach verschieben müssen. Calderas Version ist allerdings - wie die Produkte der Konkurrenz - alles andere als komplett. Unter anderem fehlen das Installationsprogramm "Lizard", das X-Windows-System sowie bestimmte Passwort-Management-Software.