Web

 

ATI feiert ein kleines Comeback

30.03.2006
Der Grafikspezialist schloss das jüngste Quartal deutlich über den Erwartungen ab.

Der kanadische Grafikchip-Entwickler ATI Technologies hat in seinem zweiten Fiskalquartal (Ende: 28. Februar) den Umsatz gesteigert, dabei wurde allerdings der Gewinn durch verschiedene Faktoren belastet. So fiel das Nettoergebnis von 57,2 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum auf aktuell 34,1 Millionen Dollar. Das Ergebnis ohne Sonderposten etwa für die Verbuchung von Aktienoptionen belief sich auf 44,8 Millionen Dollar oder 17 Cent je Aktie. Dennoch sind die Zahlen ausgesprochen gut ausgefallen, denn die Wallstreet hatte lediglich elf Cent Profit erwartet.

Ebenfalls über Plan verlief die Umsatzentwicklung im zweiten Fiskalquartal: ATIs Einnahmen verbesserten sich um elf Prozent von 608,2 Millionen auf 672,4 Millionen Dollar. Analysten hatten lediglich knapp 650 Millionen Dollar Umsatz prognostiziert. Für das laufende Quartal plant ATI mit Einnahmen von 640 Millionen bis 680 Millionen Dollar. Die Vorgaben der Wallstreet belaufen sich auf 644 Millionen Dollar.

Im vorbörslichen Handel kletterte die ATI-Aktie um über zehn Prozent in die Höhe. Bereits am Vortag hatte das Papier fünf Prozent zugelegt. (ajf)