Web

 

AT&T: Quartalsgewinn steigt bei 12,2 Prozent weniger Umsatz

21.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Telekomkonzern AT&T hat bei sinkenden Umsätzen den Gewinn im ersten Quartal deutlich gesteigert. Der Gewinn je Aktie (EPS) stieg von 0,38 Dollar im Vorjahresquartal auf 0,66 Dollar, teilte AT&T am Donnerstag in Bedminster mit. Der Umsatz sank um 12,2 Prozent auf sieben Millarden Dollar. Analysten hatten 6,9 Milliarden Dollar sowie und einen Gewinn von 59 Cent je Aktie erwartet.

Das Nettoergebnis von 529 Millionen Dollar beinhalte einen Nachsteuergewinn von 333 Millionen oder 0,41 Dollar je Aktie. Dieser sei durch geringere Abschreibungen zustande gekommen, hieß es. Im Vorjahr hatte der Nettogewinn 304 Millionen betragen.

AT&T beendete das Quartal mit Nettoschulden in Höhe von 5,6 Milliarden Dollar und damit 2,8 Milliarden Dollar weniger als am Ende des Vorjahresquartals. (dpa/tc)