Android Wear mit Mehr

Asus Zenwatch kommt nach Deutschland

10.12.2014
Asus bietet die Zenwatch ab 12. Dezember auch im deutschen Online-Shop für 229 Euro an. Wer die mit Android Wear laufende Smartwatch nicht noch zu Weihnachten benötigt, kann sie nach dem Jahreswechsel auch bei anderen Fachhändlern in Deutschland kaufen.

Die mit Android Wear laufende Asus Zenwatch entfaltet ihren vollen Funktionsumfang mit einem Smartphone, auf dem das Google-Betriebssystem Android in der Ausgabe 4.3 Jelly Bean oder in neuerer Version aufgespielt sein muss. Die Asus Zenwatch zeigt wie andere SmartwatchesInformationen wie Datum, Uhrzeit, anstehende Termine oder Aufgaben, Benachrichtigungen oder Weghinweise am Handgelenk an, so dass das Smartphone in der Tasche bleiben kann, und misst über Sensoren Gesundheits- und Fitnesswerte der Träger wie beispielsweise die absolvierte Schrittzahl, die zurückgelegte Distanz, den Kalorienverbrauch, die Herzschlagfrequenz oder auch den Entspannungsgrad. Daten und Tipps zum persönlichen Wohlbefinden werden in der Wellness-App für die Zenwatch gesammelt und grafisch aufbereitet.

Die Asus Zenwatch bietet jedoch noch weitergehende Funktionen: So können Anwender SMS, WhatsApp-Nachrichten und E-Mails direkt über die Smartwatch per Sprachsteuerung beantworten oder nach Wetterprognosen fragen. Die Sprachsteuerung wird durch den von Android bekannten Weckruf "Ok Google" gestartet. Außerdem lässt sich auf der Zenwatch die Smartphone-Kamera fernsteuern: Dabei wird auf dem kleinen Smartwatch-Display das Sucherbild der Kamera angezeigt, so dass man beispielsweise den Gruppen-Selfie mit der höher auflösenden rückseitigen Hauptkamera des Smartphones schießen und die Bildkomposition noch vorher auf dem Smartwatch-Bildschirm überprüfen und dann auf dem Wearable den Kamerauslöser betätigen kann. Auch auf einem Tablet gespeicherte Präsentationen lassen sich von der Smartwatch aus steuern.

Praxis, Ratgeber und Tipps - Foto: IDG

Praxis, Ratgeber und Tipps

Weitere spezielle Features der Asus Zenwatch: Das Smartphone kann auf der Smartwatch entsperrt werden, so dass die Passworteingabe auf dem Handy-Display entfällt. Und ein auf dem Smartphone eingehender Anruf wird schnell auf stumm umgeschaltet, indem der Träger mit der Hand den Bildschirm der Datenuhr abdeckt. So verliert man in ungünstigen oder gar peinlichen Situationen keine Zeit beim Kramen in der Tasche nach dem klingelnden Smartphone. Auch der Klingelton des Smartphones lässt sich von der Zenwatch auslösen, so dass man ein im Haus oder in der Wohnung verlegtes Gerät leichter wiederfindet. Anders herum können Nutzer auf dem Smartphone über die Zenwatch-Manager-App die Smartwatch vibrieren und aufleuchten lassen.

Die Asus Zenwatch hat ein 1,6 Zoll großes, leicht gekrümmtes AMOLED-Display mit der Auflösung von 320 x 320 Pixel sowie einer kratzfesten Oberfläche aus Gorilla Glass 3. In dem nach IP55 vor Staub- und Wassereintritt geschützte Gehäuse stecken neben den Sensoren der 1,2 GHz leistende Qualcomm-Chipsatz Snapdragon 400, 512 MB RAM, ein 4 GB großer interner Speicher, ein Mikrofon, ein 1,4 Wh starker Li-Polymer-Akku sowie Datenschnittstellen wie Micro-USB und Bluetooth. Um das Handgelenk wird sie mit einem braunen Lederarmband mit Faltschließe geschnallt.

powered by AreaMobile