Cloud Services und Process Mining

Asseco pimpt seine ERP-Lösung

25.01.2021
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Über einen Cloud-Connector lassen sich SaaS-Lösungen an das ERP-System anbinden. Außerdem bietet Asseco in APplus 7.1 neue Process-Mining-Funktionen.
Mit den Process-Mining-Funktionen in APplus 7.1 sollen Anwender anhand von ERP-Daten ihre Abläufe optimieren können.
Mit den Process-Mining-Funktionen in APplus 7.1 sollen Anwender anhand von ERP-Daten ihre Abläufe optimieren können.
Foto: Asseco

Der in Karlsruhe ansässige ERP-Anbieter Asseco hat mit Version 7.1 ein neues Release seines ERP-Systems "APplus" vorgestellt. Add-ons und Zusatzmodule sollen Anwendern unter anderem den Einsatz neuer Process-Mining-Technologien erlauben. Damit ließen sich bestehende Prozesse auf Basis von Daten aus dem ERP- System analysieren, die so gewonnenen Ergebnisse visualisieren sowie daraus Optimierungspotenziale ableiten.

Darüber hinaus können über den "universellen Cloud Connector" Partnerlösungen und verschiedene SaaS-Angebote an APplus angebunden werden. Ein erster Dienst ermöglicht laut Anbieter die Konvertierung von Rechnungen in das seit November im behördlichen Kontext vorgeschriebene elektronische Rechnungsformat "XRechnung". Der Prozess lässt sich in APplus anstoßen, woraufhin das Dokument über das Asseco-Cloud- Backend zur Umwandlung an den entsprechenden Dienst des Asseco-Partners Seeburger übergeben wird. Nach Abschluss der Konvertierung kann die elektronische Rechnung wie gewohnt über die APplus-Ausgabesteuerung versendet werden.

Lesen Sie mehr zum Thema ERP:

Außerdem hat Asseco eigenen Angaben zufolge weiter an der Architektur seines ERP-Systems geschraubt. Altdaten würden nun konsequent ausgelagert und damit die Größe der produktiven Datenbank verringert. Das vereinfache Backups und sorge für eine stabile Performance, hieß es.

KI für mehr Intelligenz

Des Weiteren sollen KI-Funktionen Anwender unterstützen. APplus ermögliche in der neuen Version die intelligente Analyse von Lagerbeständen und generiere daraus Empfehlungen zur Konfiguration der entsprechenden Lagerpara­meter wie Disponierungsart und Mindestmenge der einzelnen Artikel. Zudem bietet das System einen KI-basierten Agenten, um Anomalien in Fertigungsprozessen rechtzeitig zu entdecken.