Digital Leader Award 2018

Arvato sorgt für mehr Effizienz im Lager



Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Aus einer Produktidee, wie man mit Hilfe von Smartwatches Medienbrüche im Lagerumfeld vermeiden kann, hat Arvato Systems eine flexible Plattform für verschiedenste Arten von Wearables entwickelt.

Gerade in der Logistik gibt es nach wie vor viele Digitalisierungslücken. So wird etwa in der Kommissionierung häufig noch mit Papier gearbeitet, obwohl sich mit dem Aufkommen von Wearables viele neue Möglichkeiten ergeben, um die Abläufe zu digitalisieren und effizienter zu gestalten. Als Lösungsansatz entwickelte Arvato Systems Ende 2015 die Produktidee "Pick-by-Watch", ein halbes Jahr später wurde ein erster Prototyp auf der Logistikmesse CeMAT vorgestellt, und Anfang 2017 ging die Smartwatch-basierte Lösung in den Live-Betrieb.

Die Fehlerquote ging im Gegensatz zur Abwicklung mit Papier gegen null.
Die Fehlerquote ging im Gegensatz zur Abwicklung mit Papier gegen null.
Foto: Halfpoint - shutterstock.com

Die Resonanz beim ersten Kunden Maincor Rohrsysteme war durchgehend positiv: Wie sich zeigte, reduzieren sich mit Pick-by-Watch die Durchlaufzeiten im Lager, die Fehlerquote sinkt, und die Lieferversprechen gegenüber den Kunden können besser eingehalten werden. Dadurch steigt wiederum die Kundenzufriedenheit, was mittel- bis langfristig höhere Umsätze verspricht.

Das Kommissionierungssystem war aber nur der Anfang. Die Bertelsmann-Tochter erkannte schnell, dass man für eine durchgängige Digitalisierung in der Logistik eine umfänglichere Lösung benötigt, und entwickelte die "Arvato Smart Logistics Platform" (ASLP), ein digitales Baukastensystem auf Basis von Microsoft Azure, mit dem sich Logistikprozesse orchestrieren und mit verschiedenen Wearables (zum Beispiel Smartwatches, Dash-Buttons, NFC-Reader) steuern lassen.

Die Vorteile von Pick-by-Watch

  • Effizienzsteigerung durch Hands-free Picking.

  • Transparentere Prozesse durch digitalisierte Abläufe.

  • Ready-to-run-Lösung ermöglicht sofortige Implementierung und schnelle Skalierung.

  • Niedrige Investitionskosten durch Pay-per-Use-Modell.

  • Hohe Akzeptanz und schnelle Einarbeitung durch intuitive Handhabung.

  • Wahlweise in der Public Cloud, Private Cloud oder on Premise verfügbar.

Außerdem integriert die Lösung über Standardschnittstellen das auftragsführende ERP-, Lagerverwaltungs- und Order-Management- System oder auch einen Webshop. Im Leitstand können die Prozesse in Echtzeit überwacht und gesteuert werden. Der Prozesskonfigurator bietet einen Katalog vorkonfigurierter Einstellmöglichkeiten. Dank des angeschlossenen AppStore können sich Nutzer ihre ASLP wie bei einem Baukastensystem mit einer oder mehre ren Apps zusammenstellen.

Anmeldung zum Systemhauskongress CHANCEN

Mit wenig Aufwand lasse sie sich dann auf andere Branchen wie Handel, Healthcare, städtische Dienstleistungen oder Energiewirtschaft übertragen. Laut Arvato unterscheidet sich das Komplettpaket deutlich von anderen Lösungen, die sich meist nur auf eine Technologie (zum Beispiel Pick-by-Voice) oder nur eine Branche konzentrieren.