Umsatz stagniert

Articon-Integralis spürt Margendruck

16.05.2003

MÜNCHEN (CW) - Der IT-Sicherheitsanbieter Articon-Integralis hat das erste Quartal mit gemischten Signalen beendet. So schrumpfte der Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 52,2 Millionen Euro. Articon erklärte dies mit Wechselkurseinflüssen durch den starken Euro. Während die Serviceeinnahmen leicht zulegen konnten, gerieten vor allem die Produktumsätze und -margen unter Druck. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) fiel mit 300000 Euro ebenfalls etwas schlechter als im Vorjahreszeitraum aus. (ajf)