Web

 

Articon Integralis schreibt weiter rote Zahlen

14.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der am Neuen Markt notierte deutsch-britische IT-Sicherheitsspezialist Articon Integralis AG hat Zahlen für das zweite Quartal 2001 und das erste Halbjahr veröffentlicht. Für den Berichtszeitraum weist das Unternehmen einen Nettoverlust von 2,4 Millionen Euro oder 24 Cent pro Aktie aus nach einem Fehlbetrag von 1,7 Millionen Euro oder 18 Cent je Anteilschein im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Den Umsatz steigerte Articon Integralis im Jahresvergleich von 33 Millionen Euro um 62 Prozent auf 53,5 Millionen Euro. Für die ersten sechs Monate des Jahres 2001 ergibt sich auf Basis von 109,1 Millionen Euro Umsatz ein Nettoverlust von 2,2 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 58,9 Millionen Euro/minus 6,1 Millionen Euro).