Web

 

Articon-Integralis plant Fusion mit britischer Harrier Group

29.07.2004

Der deutsch-britische IT-Sicherheitsanbieter Articon-Integralis AG will einer Mitteilung zufolge mit der britschen Harrier Group fusionieren. Harrier würde dabei den Geschäftsbereich Integralis übernehmen und daraus die Harrier-Integralis plc bilden. Articon-Integralis soll dafür neue Stammaktien der Harrier Group erhalten. Articon soll anschließend als Investmentgesellschaft Articon AG weiter bestehen, die mit wenigstens sieben Millionen Euro Barkapital und 75 Prozent der Anteile an Harrier-Integralis fortgeführt wird. Details der Transaktion würden zurzeit verhandelt, heißt es. Die Aktionäre von Articon-Integralis und Harrier müssen dem Merger noch zustimmen.

Articon-Integralis erwartet für sein zweites Quartal knapp 22 Millionen Euro Umsatz und einen EBITDA-Verlust von 0,6 Millionen Euro. Endgültige Zahlen werden am 10. August veröffentlicht. Harrier wird ebenfalls im August Zahlen zum ersten Halbjahr vorlegen und geht dabei von sechs Millionen Pfund Umsatz und 0,3 Millionen Pfund EBITDA aus. Für das Jahr 2003 hätte Harrier-Integralis auf Pro-forma-Basis etwa 100 Millionen Euro erlöst. (tc)