Web

 

ARM goes Multicore

17.05.2004

Der britische Chipdesigner ARM hat auf dem Embedded Processor Forum im kalifornischen San Jose einen Strom sparenden Multicore-Prozessor mit SMP-Architektur (Symmetrical Multiprocessing) vorgestellt, der gemeinsam mit der japanischen NEC entwickelt wurde und auf den Consumer-Electronics-Markt zielt. Der "MPCore" basiert auf der ARMv6-Architektur und kann auf ein bis vier Prozessoren mit einer Gesamtleistung bis 2600 MIPS (Dhrystone) konfiguriert werden. Er unterstützt SMP wie auch AMP (Asymmetric Mulitprocessing) sowie die Kombination beider Konzepte. Die Techniken "Adaptive Shutdown" und "Intelligent Energy Manager" sollen die Leistungsaufnahme des Chips um bis zu 85 Prozent reduzieren können. ARM gibt das neue Design ab sofort in Lizenz, erstes Silizium erwartet die Firma im zweiten Quartal kommenden Jahres.

Eine weitere Neuerung von ARM ist das "OptimoDE"-Design für Embedded-DSPs (Digital Signal Processors). Dieses haben die Briten durch die Akquisition von Adelante Technologies im Juli vergangenen Jahres übernommen. Der OptimoDE (DE steht für Data Engines) verwendet eine VLIW-Architektur (Very Long Integer Word, wird auch von Transmeta verwendet) mit voll benutzerdefiniertem Datenpfad. (tc)