Web

 

Arcor streicht 600 Stellen

28.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Arcor-Gruppe hat die Entlassung von 600 Mitarbeitern oder knapp sieben Prozent der 8700-köpfigen Belegschaft angekündigt. Der ehemalige Otelo-Standort in Köln mit 320 Beschäftigten solle "möglichst bald" geschlossen werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Gespräche mit dem Betriebsrat über einen Sozialplan und Interessenausgleich sollen unverzüglich beginnen.

Die restlichen 280 Stellen fallen in den übrigen Gesellschaften weg. Die Entlassungen sollen soweit möglich sozialverträglich erfolgen, Arcor will hier nach eigenen Angaben insbesondere Fluktuationen ausnutzen. Als Grund für den Arbeitsplatzabbau führt das Unternehmen die durch einen sich verstärkenden Margendruck gekennzeichnete derzeitige Marktlage an. (tc)