Arbeitsplatzcomputer in USA stark gefragt

07.10.1988

WASHINGTON (VWD) - Workstations sind auf dem US-Computermarkt derzeit ein besonderer Verkaufshit. Behalten Marktforscher Recht, dürfte der Boom bis in die 90er Jahre andauern. 1987 sind in den USA nach ersten Schätzungen Workstations im Gesamtwert von 2,6 Milliarden Dollar verkauft worden. 1992 sollen es nach einer Prognose der International Data Corp. (IDC), Framingham, fünf bis sechs Milliarden Dollar sein.

Marktführer bei Arbeitsplatzcomputern ist laut IDC Sun Microsystems (Umsatzanteil: 29,3 Prozent) vor Apollo Computer (26,8 Prozent), DEC (15,3 Prozent) sowie Hewlett-Packard (14,9 Prozent).