Arbeitskreis für SW-Aufwandschätzung

22.07.1988

HEPPENHEIM (pi) - Eine Arbeitsgruppe die untersuchen soll, ob das Function-Point-Verfahren zur Aufwandschätzung der SW-Entwicklung auch im technischen Bereich effektiv ist, gründete die Heppenheimer EDV-Controlling Unternehmensberatung GmbH (ECU). Ziel des Arbeitskreises, der sich zum Jahresende 1988 erstmals trifft, ist es, anhand des Erfahrungsaustausches über bereits vorhandene Lösungsansätze eine statistische Basis für technische Grundfunktionen zu schaffen.

Die ECU sieht die Notwendigkeit der Arbeitsgruppe darin, daß in allen technischen Bereichen die SW-Entwicklungskosten stetig steigen. Mitarbeiter in der Angebotskalkulation haben laut ECU jedoch noch keine ausreichende Erfahrung, auf der Grundlage einer einfachen Produktbeschreibung den Aufwand für die integrierte Software zu schätzen.

Informationen: ECU EDV-Controlling Unternehmensberatung GmbH, Postfach 1 55, 6148 Heppenheim, Telefon 0 62 52/7 16 29.