Web

 

Apples Power Mac G5 jetzt mit bis zu 2,5 Gigahertz

09.06.2004
Alle Profi-Desktops aus Cupertino sind nun mit zwei Prozessoren bestückt. Im Topmodell mit 2,5 GHz und 1,25-GHz-Frontside-Bus arbeiten diese flüssiggekühlt.

IBMs Chipfabrik in East Fishkill scheint jetzt wirklich runder zu laufen - Apple kündigt heute neue Power Macs mit bis zu 2,5 Gigahertz Taktfrequenz an. Alle Varianten sind mit zwei G5-Prozessoren bestückt, das Topmodell arbeitet mit Flüssigkühlung. Ebenfalls neu sind Superdrive-Laufwerke mit bis zu achtfacher Standardgeschwindigkeit.

Seinen Profi-Desktop bietet der Hersteller aus Cupertino nun in drei Standardkonfigurationen an:

Zwei G5-Prozessoren mit 1,8 Gigahertz, 900 Megahertz Frontside-Bus, 256 MB DDR-SDRAM-Speicher mit 400 Megahertz (maximal 4 GB), 80-GB-Festplatte (Serial ATA, 7200 U/min), AGP-8X-Pro-Grafiksteckplatz, Nvidia "GforceFX 5200 Ultra" mit 64 MB Bildspeicher, drei PCI-Slots (64 Bit, 33 Megahertz), 8X-Superdrive (DVD-R/CD-RW), 2.159 Euro;

Zwei G5-Prozessoren mit 2 GHz und 1-GHz-FSB, 512 MB DDR-SDRAM-Speicher mit 400 MHz (maximal 8 GB), 160-GB-Festplatte (Serial ATA, 7200 U/min), AGP-8X-Pro-Grafiksteckplatz, Nvidia GforceFX 5200 Ultra mit 64 MB Bildspeicher, drei PCI-Slots (ein 133 MHz, zwei 100 MHz), 8X-Superdrive, 2.699 Euro, sowie

Zwei G5-Prozessoren mit 2,5 Gigahertz und 1,25-GHz-FSB, 512 MB DDR-SDRAM-Speicher mit 400 MHz (maximal 8 GB), 160-GB-Festplatte (Serial ATA, 7200 U/min), AGP-8X-Pro-Grafiksteckplatz, ATI "Radeon 9600 XT" mit 128 MB Bildspeicher, drei PCI-Slots (ein 133 MHz, zwei 100 MHz), 8X-Superdrive, 3.239 Euro.

Die beiden kleineren Versionen sind ab sofort zu haben, die 2,5-GHz-Maschine ab Juli. Optional sind 250-GB-Festplatten, ein optisches Combo-Laufwerk (DVD-ROM/CD-RW), Grafikkarten (Nvidia GforceFX 5200, ATI Radeon 9600 oder 9800 XT), Airport-Extreme-Karte (802.11g-WLAN), Bluetooth-Modul, Wireless Mouse und Keyboard, eine PCI-X-Gigabit-Ethernet-Netzkarte, eine Fibre-Channel-PCI-Karte sowie die Server-Version von Mac OS X 10.3 "Panther" erhältlich.

Für den Power Mac G4 mit einem Prozessor hat gleichzeitig das letzte Stündlein geschlagen: Die zuletzt noch erhältliche Variante mit einem 1,25 Gigahertz schnellen Prozessor für 1390,84 Euro wird nicht mehr produziert, die Restbestände werden aber noch abverkauft. Der Power Mac G4 (bootet im Gegensatz zu neueren Rechnern noch Mac OS 8/9) mit zwei 1,25-GHz-Prozessoren ist als Configure-to-Order-Variante vorerst noch zu haben, soll aber in Kürze ebenfalls auslaufen. (tc)