Web

 

Apples "Panther" beißt Festplatten

31.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple hat vor Datenverlusten beim Betrieb der vor einer Woche erschienenen OS-X-Version 10.3 (Codename "Panther") gewarnt. Nach Angaben des Herstellers tritt der Fehler nur im Zusammenhang mit Laufwerken auf, die über Firewire angebunden sind und auf dem Chipsatz "922 Bridge" des Herstellers Oxford mit der Firmware-Version 1.02 basieren. Apple empfiehlt dringend, die Laufwerke nicht mit Rechnern zu verbinden, die unter OS X 10.3 laufen.

Betroffen ist unter anderem die "d2"-Serie der Firewire-800-Laufwerke von LaCie. Anwender erkennen sie anhand der Seriennummern, die mit den Ziffernfolgen "1339" oder "0339" beginnen. Die Festplatten wurden zwischen April und September 2003 ausgeliefert. LaCie arbeitet eigenen Angaben zufolge an einer Problemlösung, bei Tests mit der Betaversion des Betriebssystems sei der Fehler nicht aufgetreten. (lex)