Coronavirus

Apples März-Keynote entfällt

11.03.2020
Von Roman Loyola
Angesichts des Covid-19-Ausbruchs war zu erwarten, dass die traditionelle Frühjahrskonferenz ausfällt. Da Apple noch nichts angekündigt hat, muss es auch nichts offiziell absagen.

Laut mehreren Berichten, die im Internet aufgetaucht sind und sich auf mehrere Quellen bei Apple beziehen, wird eine für März geplante Firmenveranstaltung aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus nicht stattfinden.

Der für Ende März geplante Apple-Event im Steve Jobs Theatre in Cupertino fällt aus.
Der für Ende März geplante Apple-Event im Steve Jobs Theatre in Cupertino fällt aus.
Foto: Apple

Am vergangenen Wochenende twitterte Jon Prosser von "Front Page Tech", dass ihm eine Quelle bei Apple mitgeteilt habe, die Veranstaltung Ende März werde nicht stattfinden. David Phelan von "Forbes" schrieb am Dienstagmorgen, dass Apple-Quellen ihm bestätigten, "das Ereignis finde nun definitiv nicht statt". Am Dienstagnachmittag bestätigte auch "Cult of Mac" die Absage mit einer Apple-Quelle.

Die Stadt Cupertino, in der sich der Hauptsitz von Apple und das Steve Jobs Theater befinden, fällt unter die Zuständigkeit des Santa Clara Public Health Department, das vor Kurzem eine Anordnung zur Absage von Massenversammlungen innerhalb des Bezirks erlassen hat. Die Anordnung tritt am 11. März in Kraft und gilt für drei Wochen. Die Apple-Veranstaltung sollte angeblich am 31. März stattfinden.

Laut "Cult of Mac" war Apple "besorgt" über die Durchführung der Veranstaltung und die Anordnung habe einen "wichtigen Faktor" bei der Entscheidung des Unternehmens gespielt. Auch die durch das Coronavirus verursachten Produktionsverzögerungen haben die Entscheidung beeinflusst. Die Quelle teilte "Cult of Mac" mit, dass Apple seine Produktveröffentlichungen verschiebt, aber das könnte sich unter Umständen noch weiter ändern.

Apple hält oft eine Frühjahrsveranstaltung ab, und die Produkte, die das Unternehmen in dieser Zeit herausbringt, variieren. Zu den Gerüchten über Produkte, die in diesem Frühjahr vorgestellt werden sollen, gehören ein iPhone SE 2, neue iPad-Pro-Modelle und Over-Ear-Kopfhörer.

Es ist möglich, dass Apple die neuen Produkte auch ohne eine Einführungsveranstaltung auf den Markt bringt, oder es könnten kleinere Treffen mit Medienvertretern oder eine reine Online-Präsentation durchgeführt werden. (Macwelt)