Umstieg

Apple-Watch-Daten auf das neue iPhone übertragen

07.10.2017
Von Halyna Kubiv
Nicht immer muss es eine neue Apple Watch sein, doch wer sein iPhone wechseln will, steht vor dem Problem: Wie übertrage ich die Daten der alten Apple Watch.

Besonders für Inhaber der Apple Watch der ersten Generation ist der Umstieg auf die Apple Watch Series 3 verlockend: Nicht nur hat Apple die Batterie-Laufzeiten besser in Griff, die neue Generation ist dazu wasserdicht (Erbe der Series 2).

Wer rund 80 Euro drauflegt, bekommt in diesem Jahr noch ein deutlich selbständigeres Modell mit LTE-Modul (Achtung: Aktuell nur in Verbindung mit einem Vertrag bei der Deutschen Telekom). Sind alle Eventualitäten geklärt, bleibt eine Frage – wie gelangen die Aktivitäts- und Gesundheitsdaten der alten Watch auf die neue?

Wie gelangen die Aktivitäts- und Gesundheitsdaten der alten Watch auf die neue?
Wie gelangen die Aktivitäts- und Gesundheitsdaten der alten Watch auf die neue?
Foto: Apple

Vor iOS 11 musste der Nutzer ein verschlüsseltes Backup über iTunes machen, damit alle Gesundheitsdaten der Watch ebenfalls darin gespeichert bleiben. Ist das alte iPhone bereits auf iOS 11 oder noch weiter, reicht ein iCloud-Backup aus. Der Clou hier: Man muss vor dem iCloud-Backup die Uhr von dem iPhone abkoppeln. Bei der Abkoppelung werden alle Daten der Uhr synchronisiert und auf dem iPhone gespeichert, betätigt man danach den Backup-Button (Einstellungen-App – Apple ID – iCloud – iCloud-Backup – Backup jetzt erstellen), sind die neuesten Uhr-Daten auch im iCloud-Backup vorhanden.

Testen Sie Ihr Wissen!

Danach hat man freie Wahl: Bleibt man bei dem vorhandenen iPhone, kann man die neue Apple Watch damit neu koppeln, diese dann aus dem aktuellen Backup konfigurieren. Man hat somit die gleichen Einstellungen wie auf der Vorgänger-Uhr. Wenn man gleichzeitig auf das neue iPhone umsteigt, muss man dieses zunächst aus dem gerade erstellten iCloud-Backup wiederherstellen und dann die neue Apple Watch damit koppeln. (Macwelt)