Web

 

Apple warnt Real wegen Harmony

29.07.2004

Apple hat in den USA eine kurze Stellungnahme zur "Harmony"-Software von Real Networks abgegeben, die das im iTunes Music Store verwendete DRM-System (Digital Rights Management) "Fairplay" emuliert (Computerwoche.de berichtete). "Wir wundern uns sehr, dass Real Taktik und Ethik eines Hackers verwendet, um in den iPod einzubrechen, und untersuchen die Auswirkungen dieser Handlungen in Hinsicht auf den DMCA [Digital Millennium Copyright Act] und andere Gesetze", heißt es darin. "Wir warnen Real und seine Kunden dringend davor, dass wenn wir die Software des iPod von Zeit zu Zeit updaten, es hochgradig wahrscheinlich ist, dass Harmony anschließend nicht mehr mit aktuellen und künftigen iPods funktioniert."

Update: Real Networks hat inzwischen mit einer Gegendarstellung reagiert. Darin heißt es unter anderem, Harmony stehe in der etablierten Tradition, durch unabhängige Eigenentwicklung Kompatibilität zu erreichen - als Beispiel nennt Real Compaqs ersten Clone des IBM-PC. Harmony entferne oder deaktiviere auch keinerlei DRM-System. Und der DMCA sei für die neue Lösung irrelevant, da dieser die Schaffung interoperabler Software ausdrücklich gestatte. Man stehe weiter voll hinter Harmony und dem Vorhaben, Millionen von Verbrauchern mit tragbaren Musikgeräten - darunter auch Apples iPod - Wahlmöglichkeiten und Kompatibilität zu bieten.

Ein Interview mit Real-Chef Rob Glaser bei CNBC zum Thema sehen Sie hier. (tc)