Apple verklagt Softwarepartner wegen Quicktime

16.12.1994

MUENCHEN (CW) - Apple zieht gegen die Canyon Co., San Franzisko, vor Gericht. Dem Kleinunternehmen wird vorgeworfen, unerlaubterweise Code an Microsoft und Intel weitergegeben zu haben. Nun will der Mac-Hersteller gerichtlich den Zugriff auf die Sourcen der Mitbewerber erzwingen, um dort die veruntreuten Programmteile nachzuweisen. Intel hat bereits Kooperationsbereitschaft signalisiert.

Konkret geht es um die Windows-Version von "Quicktime", einer Apple-Software, die es moeglich macht, Videosequenzen auf dem PC abzuspielen. Canyon hatte fuer Apple die Portierung auf die Windows-Plattform besorgt und spaeter aehnlich gelagerte Projekte fuer Microsoft und Intel uebernommen.

Nach Information des "IDG News Service" hatte Canyon angeboten, bei der Klaerung der Sachlage zu helfen. Davon habe der fruehere Auftraggeber jedoch nichts wissen wollen.