iPhone bei Aldi für 99 Euro

Apple trickst T-Mobile aus

01.04.2010
Von 
Jürgen Hill ist Chefreporter Future Technologies. Thematisch befasst sich der studierte Diplom-Journalist und Informatiker derzeit mit aktuellen IT-Trendthemen wie KI, Quantencomputing, Digital Twins, IoT, Digitalisierung etc. Zudem verfügt er über einen langjährigen Background im Bereich Communications mit all seinen Facetten (TK, Mobile, LAN, WAN). 
Als Reaktion auf das Bestreben der Telekom-Tochter, einen eigenen App-Store aufzubauen, geht Apple neue Vertriebswege.

Kurz vor dem Erscheinen der vierten iPhone-Generation dürfen sich Handy-Freunde auf ein besonderes Schnäppchen freuen: Nach Real wird der Lebensmitteldiscounter Aldi in einer seiner nächsten Multimedia-Aktionen das iPhone 3GS im Angebot haben. Insidern zufolge soll das Kult-Handy beim Discounter dann für 99 Euro über den Ladentisch gehen. Allerdings müssen Käufer des Billig-iPhone wohl mit einem Manko leben: Entgegen der sonst üblichen Speicherausstattung von 16 beziehungsweise 32 GB soll die bei Aldi erhältliche Variante nur über 8 GB Speicher verfügen. Das könnte eine Erklärung für den günstigen Preis sein.

Branchenkenner bezweifeln das allerdings. Sie glauben, dass bei Apple - in der Vergangenheit war das Unternehmen eher dafür bekannt, auf eine gewisse Exklusivität seiner Produkte zu achten - andere Überlegungen den Ausschlag für den Coup mit dem Discounter gaben. Sie werten den Deal vor allem als Warnschuss für Netzbetreiber wie T-Mobile, die mit ihren im Februar auf dem Mobile World Congress angekündigten Plänen, eigene App Stores einzurichten, eine lukrative Einnahmequelle von Apple bedrohen. Im Klartext müsse das Aldi/Apple-Angebot, so ein Branchenkenner, folgendermaßen verstanden werden: Apple versorgt nicht mehr nur die Netzbetreiber, sondern auch die billigen Discounter mit seinen stylischen Endgeräten - solange Telekom und Co. im App-Store-Revier des Mac-Herstellers wildern. Damit würden den Carriern lukrative Endgeräte fehlen, um neue Vertragskunden zu ködern. Ein der Redaktion zugespielter Aldi-Flyer-Entwurf für Mitte April zeigt, dass den großen Netzbetreibern weiteres Ungemach droht: Dort schnürt der Discounter zusätzlich zum iPhone noch interessante Daten- und Telefontarif-Bundle für seine Mobilfunkmarke Alditalk. (hi)