Patentantrag

Apple patentiert mehrfach faltbares Smartphone

30.05.2019
Von Kris Wallburg
Apple hat mehrere Konzepte für faltbare Smartphones patentieren lassen. Unter anderem für ein Gerät, dass sich mehrmals falten lässt.

Apple hat 85 neue Patente angemeldet, darunter auch für faltbare Smartphones. Das berichtet Patently Apple. Bereits 2018 hatte Apple Patente für faltbare Displays eingereicht.

Auch nach den Schwierigkeiten der Konkurrenz beschäftigt sich Apple weiter mit faltbaren Smartphones.
Auch nach den Schwierigkeiten der Konkurrenz beschäftigt sich Apple weiter mit faltbaren Smartphones.
Foto: USPTO

Faltbare Smartphones: Bisher keine Erfolgsgeschichte

Die Vorstellung der ersten faltbaren Smartphones auf dem Mobile World Congress (MWC) hat die Technologie- und Smartphone-Szene in Aufruhr versetzt. Sowohl Samsung als auch Huawei stellten ihre Vision eines Foldabels vor, mit dem Versprechen der baldigen Markteinführung. Für Samsung folgte die größte PR-Krise seit den explodierenden Akkus des Galaxy Note 7. Das Unternehmen, das sein Galaxy Fold noch vor Huawei auf den Markt bringen wollte, stellte das Gerät Testern und Influencern im Voraus bereit.

Wenig später fluteten Meldungen durch Netz über Galaxy Folds, die bereits nach wenigen Tagen den Dienst versagen. Und nach der Verbannung von Huawei-Geräten aus dem amerikanischen Markt ist es unsicher, ob das Huawei Mate X zeitnah in die Läden kommen wird. Immerhin sprechen die sündhaft teuren Geräte vor allem eine wohlhabende Zielgruppe an. Doch für Apple bieten sich Chancen, gerade durch die Reinfälle der Konkurrenz. Dem US-Konzern wurde oft vorgeworfen, den Anschluss zu verlieren. Man sei beim neuesten Trend, den "Foldabels", weit hinter der Konkurrenz zurückgeblieben. Im Nachhinein muss man sagen, dass Apple als Sieger aus der Diskussion hervorgeht.

Die Chance für Apple

Dass Apple das Thema aber keineswegs ad acta gelegt hat, zeigen die neuen Patentierungen. Ganz im Gegenteil, Apple scheint sogar noch einen Schritt weiter zu gehen. Denn die von Apple eingereichten Patente zeigen ein Gerät, dass sich nicht nur einmal, sondern gleich mehrmals falten lässt.

Das Apple-Patent zeigt ein Gerät, dass sich mehrmals falten lässt. Die nach außen gerichteten Seiten sind Bildschirme.
Das Apple-Patent zeigt ein Gerät, dass sich mehrmals falten lässt. Die nach außen gerichteten Seiten sind Bildschirme.
Foto: USPTO

Laut dem Patent besteht die Oberfläche aus einem flexiblen Schutzmaterial (Glaß, Saphir o. ä.) über dem eigentlichen, ebenfalls faltbaren Display.

Für Apple bietet sich die Chance, mit einem ausgereiften Produkt die Fehler der Konkurrenz auszunutzen. Das heißt aber auch, dass wir wahrscheinlich noch länger auf ein "iPhone Fold" warten müssen. Wall-Street-Analyst Daniel Ives rechnet damit, dass ein solches Gerät frühestens Ende 2020 kommt.

(Macwelt)