Karte macht Mac LC zu einem Apple II

Apple macht den LC mit Software und Drucker zum Sonderangebot

05.07.1991

MÜNCHEN (pi) - Für Macintosh-Fans hat Apple anläßlich des zehnjährigen Bestehens der Münchner Apple Computer GmbH sowie der ersten Macworld in Deutschland ein komplettes Paket geschnürt. Außerdem sind die im Oktober 1990 angekündigten Apple-IIe-Karten für den LC erhältlich.

Die Arbeitsplatzlösung besteht aus dem Mac-Modell LC mit 2 MB RAM und einer 40MB-Festplatte, einem 12-Zoll Farbbildschirm, dem Drucker "Personal Laserwriter LS" sowie einer Software. Beim Programm kann zwischen der Datenbank "Filemaker Pro", der DTP- und Textversion "Ragtime Classic" oder "MS-Word" für reine Textverarbeitung gewählt werden. Die Gesamtlösung wird von den Apple-Händlern für knapp 6000 Mark angeboten.

Ferner soll die neue Karte aus dem LC einen kompatiblen Apple-IIe-Computer machen. Damit lassen sich Originalprogramme des Apple IIe auf einem LC-Modell verwenden. Das Board unterstützt dem Unternehmen zufolge alle Zubehörteile des LC einschließlich Monitor Tastatur Laufwerk und Maus.

Neben den integrierten 128 KB RAM nutzt die Komponente den Speicher des LC. Der Floppy-Laufwerk-Controller sowie die Anschlußstecker ermöglichen die Anbindung eines 51/4. Zoll-Laufwerks des Apple II und eines Apple Joysticks.