Web

 

Apple Expo: Filemaker entwickelt nur noch für OS X

11.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apples Softwaretochter Filemaker wird nach eigenen Angaben künftige Versionen seiner gleichnamigen Datenbank auf der Macintosh-Seite nur noch für das neue Betriebssystem OS X entwickeln und anbieten. Den Mehraufwand für die Unterstützung des klassischen Mac OS sieht CEO Dominique Goupil nicht länger gerechtfertigt. "Eine aktuelle Befragung unserer Kunden hat uns gezeigt, dass 41 Prozent der Mac-Nutzer Filemaker bereits unter OS X betreiben. Das ist eine bemerkenswerte Umsteigerzahl", glaubt der Filemaker-Chef. Dass die noch knapp 60 Prozent Anwender des alten Mac-OS diese Argumentation nachvollziehen können, darf allerdings bezweifelt werden.

Die deutschsprachige Ausführung von Filemaker 6, das gegenüber den Vorversionen vor allem in Sachen XML erweitert wurde (Computerwoche online berichtete), soll ab morgen verfügbar sein. Die "Pro"-Version für Mac OS oder Windows kostet gut 390 Euro, ein Update ist für knapp 210 Euro erhältlich. (tc)