Web

 

AOLs Instant-Messaging-Konkurrenten holen auf

15.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - AOLs Dominanz im Bereich Instant Messaging bleibt unangefochten, doch die Angebote von Yahoo und Microsoft erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das ist das Ergebnis einer Studie des US-Marktforschungsunternehmens Jupiter Media Metrix. Mehr als 41 Millionen US-Bürger nutzen den AOL Instant Messenger und den ICQ-Dienst des Unternehmens (Stand: September 2001). Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung um 21 Prozent. Die Besucherzahl von Yahoos Messenger lag bei rund zwölf Millionen (plus 25 Prozent). Den größten Zuwachs verzeichnete der MSN-Service von Microsoft. Rund 18 Millionen US-Anwender griffen auf das Angebot zu. Die Zahl der Kunden stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 94 Prozent.